Handball in Stuttgart-Ost

 

Berichte Frauen 1

Kein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für die Damen der HSG GaGa

HSG Gablenberg-Gaisburg : HSK Urbach- Plüdershauen // 18:21 (7:12)

Zur besten Stollenzeit traf am 4. Advent zum letzten Spiel im Jahr 2016 die HSG Gablenberg-Gaisburg in der Zeppelinhalle auf die HSK Urbach- Plüdershausen. Hoch motiviert und positiv gestimmt vom gewonnen Pokalspiel am Mittwoch sollten nun endlich die ersten zwei Punkte eingefahren werden, um sich selbst ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk zu machen. Die Frauen starteten gut in die erste Halbzeit und erarbeiteten sich durch einfache Aktionen in der 12. Minute einen 4:2 Vorsprung heraus. Anschließend ließ man sich durch das langsame Tempo der Gäste mitreisen und blieb wie angewurzelt in der Abwehr stehen. Dadurch wurde das Spiel binnen weniger Minuten zu einem 5:10 gedreht. Bis man sich dann mit einem 7:12 in die Kabinen verabschiedete. Die Halbzeitpausenansprache war klar und deutlich. Dadurch konnte die HSG GaGa direkt zu Beginn der 2. Halbzeit mit einem 2:0 Lauf starten und kämpfte sich bis zu einem 14:15 wieder an die Gastmannschaft heran. Das Spiel war wieder offen. Dann kam es zu teils fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen, sodass die Heimmannschaft zum Teil nur noch zu 3. auf dem Feld stand. Insgesamt mussten die GaGa Damen 10 Minuten mit mindestens einem Feldspieler weniger verbringen. Vom Willen gepackt die zwei Punkte in der Heimhalle zu lassen, erspielten sich die Damen in der 59. Minute noch ein 18:19. Letztendlich darf jedoch die HSK Urbach- Plüdershausen das 2- Punkte- Weihnachtsgeschenk mit nach Hause nehmen und HSG GaGa musste sich mit einem 18:21 geschlagen geben.

HSG GaGa: Sandra Eleftheriadis (Tor), Anja Schoser (4), Sabine Förster, Pascale Stolz (6 (5/5)), Helen Volk, Manuela Weber (2), Bettina Kaiser, Stefanie Mayer (1), Linda Emer, Madlen Keilhauer (5), Franziska Rogall, Natalie-Ina Krammer, Juliane Hassa.

Bezirkspokal Damen TSV Rudersberg - HSG Gablenberg-Gaisburg // 16:21 (11:10)  

Sieg im Pokal

Erfolgreicher als im Rundenbetrieb steht die erste Damenmannschaft der HSG Gaga aktuell im Bezirkspokal da. Hier besiegte die Mannschaft den TSV Rudersberg mit 21:16 und zieht in die nächste Runde ein.

Am späten Mittwochabend reiste die erste Frauenmannschaft der HSG Gaga für die zweite Runde des Bezirkspokals nach Rudersberg. Ziel war es, einen Sieg mit nach Hause zu nehmen und neues Selbstvertrauen für die Staffel zu tanken. Nach gutem Start mit einem schnellen ersten Tor durch einen Tempogegenstoß, gelang es der Mannschaft bis zur 15. Minute hinweg in Führung zu liegen. Jedoch tat man sich die gesamte Halbzeit sowohl im Angriff, wie auch in der Abwehr schwer und schaffte es nicht, sich deutlich vom Gegner abzusetzen. So gelang dem TSV Rudersberg vorerst der Ausgleich und dann eine 11:10 Führung mit in die Halbzeitpause zu nehmen. Dies wollten die Gaga Damen nicht auf sich sitzen lassen und starteten mit neuem Kampfesgeist in die zweite Halbzeit. Nach und nach erarbeitete man sich einen größeren Vorsprung und ließ den Gegner in der zweiten Hälfte lediglich fünf weitere Tore schießen. Am Ende konnten die konditionell besser aufgestellten Mädels von der HSG Gaga einen verdienten 21:16 Sieg verbuchen.  

HSG GaGa: Sandra Eleftheriadis, Anja Schoser (5), Sabine Förster (3), Pascale Stolz (5), Helen Volk, Manuela Weber, Stefanie Mayer (3), Madlen Keilhauer (3), Franziska Rogall (2), Juliane Hassa.