Handball in Stuttgart-Ost

 

Berichte 


 

Männliche C1-Jugend HSG GaGa

Ein Donnerstagabend im Januar 2018 in der Zeppelinhalle; pünktlich um 19:00 Uhr setzen Sabrina und Götz die Trillerpfeife an die Lippen und beenden damit eine intensive Trainingseinheit. Den Jungs unserer C1 ist anzusehen, dass es zur Sache ging in den letzten anderthalb Stunden. Die Trikots sind durchgeschwitzt, die Haare hängen in die Stirn und die Wangen sind gerötet. Und dennoch geht keiner auf direktem Weg in die Kabine. Denn noch ist die Halle leer und deshalb geht der Spieltrieb mit den Burschen durch: jeder schnappt sich seinen Ball und nutzt die Gelegenheit für ein paar Würfe aufs leere Tor. Ob dabei der Ball mit Schmackes in die Maschen geht oder klatschend von Latte und Pfosten ins Feld zurückspringt, das spielt keine Rolle. Hauptsache Spaß haben mit dem Handball. Diese kurze Szene ist kennzeichnend für das GaGa Team, das in der Saison 2017/2018 in der C-Jugend Bezirksliga an den Start geht. Das sind Jungs, die den Handball lieben und deshalb ein Training nur dann versäumen, wenn der Arzt den Finger hebt. Und diese Begeisterung überträgt sich auch auf das Umfeld. Bei Heim- und Auswärtsspielen kann das Team auf stimmkräftige Unterstützung zahlreicher Schlachtenbummler zählen. Trainerteam, Eltern und Spieler bilden eine harmonische Gemeinschaft, die nach Siegen feiert und nach Niederlagen die richtigen Worte findet, um die Jungs wiederaufzubauen. Mit viel Respekt waren die Jungs in die neue Saison gegangen, denn die Vorbereitungsturniere bei Ca-Mü-Max und HB Ludwigsburg hatten allen die Augen geöffnet, was in der C-Jugend Bezirksliga wartet. Nämlich handballerisch reife Teams, seit Jahren eingespielt und nahezu durchgängig körperlich reifer. Also gespickt mit Spielern des älteren Jahrgangs, großgewachsen und durchsetzungsfähig. Und dann ging ausgerechnet der Auftakt gegen die HSG Oberer Neckar in die Hosen, ein Team, dem man in den letzten Spielzeiten immer auf Augenhöhe begegnet war und gegen das man sich in der Qualifikation zur Bezirksliga noch durchgesetzt hatte. Aber auch das ist kennzeichnend für die C1 in dieser Saison: eine Niederlage wirft sie nicht aus der Bahn. Es folgten die nächsten Spiele und die ersten Siege. Schwaikheim wurde ebenso geschlagen wie Korb. Echte Highlights gab es gegen Ende der Hinrunde zu feiern, als nacheinander sowohl EK Winnenden als auch HBi Feuerbach/Weilimdorf in eigener Halle in mitreißenden Partien besiegt wurden. Da waren dann auch die erwartbaren Schlappen gegen den Klassenprimus Ca-Mü-Max und das Top-Team aus Weinstadt zu verschmerzen. Das Fazit kann dann auch nur denkbar positiv ausfallen. Die Mannschaft liegt sportlich über dem Soll und geht die Rückrunde optimistisch, aber auch realistisch an. Der Zusammenhalt im Team wurde kurz vor Weihnachten auch nochmal durch den gemeinsamen Besuch im Escape Room gestärkt. Dabei kommt es darauf an, eingesperrt in einem Raum, als Gruppe Aufgaben zu lösen, um ihn mit Hilfe der darin versteckten Hinweise und Gegenstände wieder verlassen zu können. Und die "C1-Familie", bestehend aus Trainerteam, Mannschaft und Eltern traf sich nach dem letzten Spiel vor der Winterpause zur gemeinsamen Weihnachtsfeier im Vereinsheim des TB Gaisburg. Die Rückrunde gehen die Jungs mit Zuversicht an. Und ausgestattet mit dem nötigen Equipment: die Wittenstein AG spendierte T-Shirts fürs Aufwärmtraining vor dem Spiel und die Vector Informatik GmbH stattete die ganze Mannschaft mit neuen Trainingsanzügen aus. Bedanken möchten wir uns noch bei unserer C2, die uns während der Saison 2 Spieler abgaben um die dünne Spielerdecke aufzufüllen. Bedanken möchte sich die C1 und ihre Trainer bei den Eltern, Großeltern und ihren Fans, die die Jungs und die Trainer immer unterstützen. Ihr seid echt Erstligareif!

Und das sind die Spieler, die, angeleitet vom Trainerteam Sabrina Kluger, Götz Bernhard Haase, Fabian Nesper und Finn Lessig, die GaGa Farben in der mC1 tragen: Julian Kurz und Tim Zeisler (im Tor), Thorge Schmidt, Dean Köhler, Julian Pee, Max Neth, Kevin Zeisler, Nils Hummel, Gabriel Schlumberger-Ruiz, Oskar Schlag, Jakob Schauer, Lion Haase und Carlo Benevento.

 

 

 

Die Pause ist vorbei

Nach einer dreiwöchigen Winterpause trat die männliche C2 gegen EK Winnenden zum Rückspiel an.
Es wurde große Konzentration auf die technischen Aspekte gelegt, damit man nicht unnötig Bälle verliert. Trotz der wenigen Fehler scheiterte man oftmals im Abschluss, so dass bereits ein erheblicher Aufwand betrieben werden musste um das erste Tor zu erzielen. In der Abwehr mangelte es an Körperkontakt, dies nutze die Heimmannschaft aus und erzielte somit einfachere Tore. Mit einem Timeout (16min ca. 9:4) versuchte man die GaGa Jungs wachzurütteln, was auch fruchtete.
Mit einem Halbzeitrückstand von 10:13 wurden die Seiten gewechselt.
Man wollte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit den positiven Trend der letzten 10min aus der ersten Halbzeit fortsetzen um den Rückstand weiter zu verkürzen.
Mit viel Schwung und Bewegung im Angriff wollte man diese Vorsätze umsetzten.
Doch leider wurde dieses Niveau nicht mehr abgerufen, auch wenn man ab und zu schöne Aktionen gesehen hatte. Leider musste man mit einer deutlichen Auswärtsniederlage die Heimfahrt antreten.
Trotz des nicht so guten Starts in die Rückrunde muss man es akzeptieren und auf das nächste Spiel schauen.

Eine Woche Spiel Pause bis man gegen die nächste Mannschaft, den SV Remshalden 3 antritt, was genutzt wird um fleißig zu trainieren.


Es spielten : Noel Uskok (Tw), Luca Pagano, Ilies Ziane, Darius Wieland, Lucas Eschgfäller, Tobias Eulert, Nicolas Kammerer, Thimo Zachari, Ivan Udbinac, David Djevic, Onur Turanli, Filip Matjevic

 

Ab in die Winterpause

 

Am 16.12 begrüßte die männliche C2 den ungeschlagenen Tabellenersten SV Winnenden in der Zeppelinhalle.
Mit einer etwas minimierten Auswechselbank stelle man sich der gegnerischen Mannschaft.
Die Mannschaft war gewillt es dem Tabellenersten von Anfang an nicht zu einfach zu machen. Die Anfangsphase innerhalb der ersten zehn Minuten sah noch sehr gut aus, bevor sich allmählich mangelnde Konzentration im Spiel der C2 einschlich und es folgedessen ein...ige technische Fehler zur Folge hatte, die der Gegner zu nutzen wusste.
Leider wurden diese Fehler bis zum Halbzeitbesser nicht geringer, womit man mit einem 10 Tore Rückstand in die Pause ging.
Die Halbzeitpause wurde zum Verschnaufen und dem Sammeln neuer Kräfte und Anweisungen für die zweite Halbzeit genutzt. Hauptziel für die zweite Halbzeit sollte eine Minimierung der technischen Fehler sein.
Frisch erholt startete man in die zweite Halbzeit und nahm tragischerweise die technischen Fehler der ersten Halbzeit mit. Darüber hinaus erhöhten die Gäste das Tempo, womit man stark zu kämpfen hatte.
Trotz der Niederlage geht die männliche C2 positiv gestimmt in die Winterpause. Vor allem die ersten 10 Minuten zeigten wozu die Mannschaft in der Lage ist, was die Mannschaft in die Rückrunde ab Januar mitnehmen möchte.

Es spielten: Noel Uskok(TW), Nicolas Kammerer , Luca Pagano, Filip Matjęvic, Ilies Ziane, Christos Eletheriadis, David Djevic, Thimo Zachari, Finn Hoersch

 

Trotz guten Kampfgeist verloren

Nach einer Woche Spielpause trat die männliche C2 im Heimspiel gegen SV Remshalden 3 an.Man begann die erste Halbzeit gleich im Angriff und konnte in der Anfangsphase sich immer wieder zum freien Wurf durchkämpfen, wodurch man schnell in Führung ging und den Abstand vergrößern konnte.In der Abwehr wurde schön zusammengearbeitet sowie abgesprochen falls die Gegner die Positionen wechselten. Durch die gute Abwehrarbeit konnte sich unser Torhüter auch mit schönen Paraden auszeichnen.Leider wurde diese gute und schöne Phase durch ein Timeout von Remshalden unterbrochen.Nach der Auszeit kam GaGa einige Minuten nicht mehr zum Abschluss und in der Abwehr gelang die gute Zusammenarbeit auch nicht mehr.In die Halbzeit ging man mit einem 2 Tore Rückstand.In der Pause wurde versucht durch motivierende Worte die Leistung aus den ersten Minuten der Halbzeit abzurufen und zu kämpfen, da das Spiel noch lange nicht verloren war.Die Ansprache fruchtete ein wenig. Die C2 kämpften und ließ den Gegner nicht davonziehen.Der weitere Spielverlauf entsprach einem ständigem Auf und Ab. Phasen in denen man in der Abwehr sehr gut stand und die Gegner kaum Chancen hatten und Angriffe die schnell zum Torerfolg führten, sowie leider auch Phasen in denen man Tor für Tor hinnehmen musste.Trotzdem gab sich die C2 von HSG Gablenberg-Gaisburg nicht geschlagen. Man konnte den 5 Tore Vorsprung des Gegners auf einen knappen 3 Tore Rückstand reduzieren.Trotz des starken Kampfgeistes musste man sich letztendlich geschlagen geben. Es gibt aber eine zweite Chance, bei der man es auf alle Fälle besser machen wird.Es spielten: Darius Wieland (TW), Nicolas Kammerer ,  Luca Pagano, Filip Matjęvic, Ilies Ziane, Christos Eletheriadis, Luca Eschgfäller, David Djevic, Onur Turanli, Thimo Zachari

Auswärtssieg

Beim letzten Spiel sah man kurzzeitig was für einen schönen Handball unsere C2 spielen kann.
Am 19.11 wollte man dieses Handballniveau wieder zeigen gegen den Auswärtsgegner Gelingen.

Von Beginn an ging man in Führung. Es wurde durch gute Zusammenarbeit des Teams immer wieder Tore erzielt; es wurde stets auf die Lücken gegangen und weitergespielt, falls die Abwehr gut verteidigte.  Wenn die Gegnerische Abwehr gut stand, nutze man Rückraumwurfe um Tore zu erzielen.
In der Abwehr war stets eine gute Absprache untereinander zu sehen und es wurde gut mit den Händen gearbeitet womit man es dem Gegner sehr schwer machte im Angriff. Zur Halbzeit setzte man sich mit einer 11:5 Führung ab.
Trotz der guten 11:5 Führung wollte man sich nicht ausruhen, sondern die Führung weiter ausbauen und von mehreren Positionen Tore erzielen.
Wie in der Halbzeitpause besprochen ruhte man sich nicht aus, sondern legte noch eine Schippe drauf und konnte somit 3 Tore in Folge erzielen, bis die Gegner einen Treffer landeten. Im Angriff wurde man jetzt auch auf den Außenpositionen gefährlich, auch wenn nicht jeder Wurf ein Treffer war. In der Abwehr wurde jetzt nicht nur gut nach vorne gearbeitet sondern auch ab und zu Bälle raus gefangen und erfolgreiche Konter laufen, wie von Ivan Udbinac.
Mit dem Abschlusspfiff gewann man schlussendlich mit einem Spielstand von 8:23.
Zusammenfassend kann man sagen : Im Angriff sowie Abwehr wurde gut zusammengespielt und man zeigte was möglich ist, sowie glänzte die Mannschaft mit 8 von 11 Torschützen.

Es spielten: Nicolas Kammerer (Tw),  Luca Pagano, Filip Matjęvic, Darius Wieland, Ilies Ziane, Christos Eletheriadis, Luca Eschgfäller, David Djevic, Finn Hoersch, Ivan Udbinac, Tobias Eulert, Onur Turanli


Mangelnde Konzentration

Am 12.11 begrüßte man SF Schwaikheim zum 2ten Heimspiel in der Zeppelinhalle.

Aller Anfang ist schwer, doch nicht bei diesem Spiel. Nach Anpfiff dauerte es nur 13 Sekunden bis zum ersten Tor für uns. In der Abwehr wurde erfolgreich zusammen gearbeitet, mit Tempo nach vorne gespielt und der Ball im Tor verwandelt. Nach 3 Minuten konnte somit ein Abstand von 5:0 erreicht werden. Schwaikheim reagierte daraufhin mit einigen Wechselaktionen, die ihren Zweck erfüllten. Im Angriff nahm die Bewegung ab und der Torhüter wurde bei Tormöglichkeit des Öfteren abgeworfen. Nach einer Durststrecke von 10 minuten wollte man die C2 Jungs nochmal wachrütteln um somit wieder in Führung zu gehen, leider ging man mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Im zweiten Teil versuchte man wieder Bewegung und Ballsicherheit in das Spiel zu bringen, leider schlichen sich immer weitere technische Fehler ein, was Schwaikheim nutzte und in Konter umsetzte.
Die Abwehr kämpfte weiterhin zusammen, wodurch die Gäste sich erst gegen Ende leicht absetzten konnte. Einige Angriffsaktionen der Gegner konnten durch gute Ballgewinne erfolgreich gestört werden.


Letztendlich wurde das Spiel leider verloren, doch die GaGa - Jungs zeigten im Spiel immer wieder auf,  zu was sie in der Lage sind.
Abhaken und auf den nächsten Gegner konzentrieren!

Es spielten : Noel Uskok (Tw), Luca Pagano, Filip Matjęvic Nicolas Kämmerer, Darius Wieland, Ilies Ziane, Christos Eletheriadis, Luca Eschgfäller, David Djevic, Finn Hirsch Ivan Udbinac, Carlo Benevento


Spiel gegen Tabellenführer

 

 

Am Sonntag den 22.10 spielte die männliche C2 von HSG Gablenberg-Gaisburg gegen den zur Zeit ungeschlagenen Tabellenersten. Ein starker Gegner stand an. Mit einer vollen Bank stelle man sich dem Gegner SV Winnenden.

Als der Pfiff zum Spielbeginn kam dauerte es nicht lang bis das erste Tor fiel, leider gegen uns.

Im Angriff war wenig Zug Richtung Tor zu sehen und falls eine Torchance zustande kam, scheiterte man an dem Torhüter. Durch leichtsinnige Fehler ermöglichte man der Heimmannschaft einfache Tore durch Konter. Trotz eines Time-Outs konnte die Mannschaft nicht wachgerüttelt werden. So ging man mit einem Spielstand von 17:4 in die Halbzeit.

In der Halbzeit war eine deutliche Ansprache notwendig, damit die C2-Jungs zeigen können, dass sie es besser können. Mit neuem Mut und dem Willen eine besser Halbzeit zu spielen ging man auf das Feld.

Anfangs haperte es wieder einige Minuten, doch plötzlich fielen 7 Tore in 10min zugunsten der HSG GaGa und in der Abwehr konnten einige Bälle erobert werden. Leider hielt dieses Niveau nicht das ganze Spiel über und man musste sich mit einem Spielstand von 31:12 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage ist zu erwähnen das die HSG Gablenberg-Gaisburg bis zum Ende kämpften, was mit der kurzzeitigen guten Phase zu sehen war. 

Vielen Dank an die tolle Unterstützung der Eltern das Spiel über!

Es spielten : Noel Uskok (Tw), Luca Pagano, Filip Matjevic, Nicolas Kammerer, Tobias Eulert, Darius Wieland, Ilies Ziane, Christos Eleftheriadis, Luca Eschgfäller, David Djevic, Finn Hoersch, Ivan Udbinac, Onur Turanli


Aller Anfang ist schwer


Das erste C2-Spiel war vorbei und man sicherte sich die ersten 2 Punkte.
Vor Spielbeginn waren die Jungs der HSG-Gablenberg/Gaisburg etwas nervös, doch dies merkte man ihnen kaum mit Anpfiff des Spieles an. Zu Beginn des Spiel konnte man eine 3:1 Führung erreichen, die leider nicht lang hielt. Die Gäste aus Winnenden konnten eine frühe und unglückliche Zeitstrafe der Heimmannschaft nutzen um den Spielstand zu egalisieren.

Nichtsdestotrotz kämpfe man in Unterzahl weiter und schaffte es in der Zeit wenige Gegentore zubekommen. Falls die Abwehr mal unkonzentriert war, stand immer noch unser Torhüter Noel Uskok im Tor, der einige Male tolle Paraden zeigte. Im Angriff wurde schön zusammengespielt, doch leider scheiterte man oftmals an dem gegnerischen Torhüter in der ersten Halbzeit.

In die Halbzeit ging man mit einem Unentschieden.

Die zweite Halbzeit war durch technische Fehler im Angriff und oftmals Unkonzentriertheit in der Abwehr gekennzeichnet, doch diese konnte man durch raus geprellte Bälle mit erfolgreichem Torabschluss ausgleichen. Beide Mannschaften muss kämpften bis zum Schluss um den möglichen Sieg, somit war es ein ständiges hin und her. In den letzten Minuten konnte man durch raus fangen eines Passes ein Tor vereiteln und mit zwei Toren in Führung gehen und den Abstand halten.

Am Ende wurde also das Spiel mit 17.15 gewonnen.

Zwei Wochen Training stehen vor dem nächsten Spiel an, was fleißig genutzt wird um schönen Handball am 22.10 gegen SV Winnenden zu zeigen. 

Es spielten : Noel Uskok (Tw), Luca Pagano, Carlo Benevento, Filip Matjevic, Nicolas Kammerer, Tobias Eulert, Darius Wieland, Ilies Ziane, Christos Eleftheriadis, Luca Eschgfäller und David Djevic


Die männliche C2 erreichte erfolgreich den 3ten Platz in der Kreisligaquali

 

Diesen Sonntag hatte die C2 ihre ersten offiziellen Spiele als neue Mannschaft in Schwaikheim. Die Jungs haben so davor noch nie zusammengespielt und hatte 3 Spieler dabei, die ihre ersten Spiele hatten.

Das erste Spiel begann gegen die Heimmannschaft SF Schwaikheim. Im Angriff konnten Tore durch Einzelaktionen, aber auch durch gutes Zusammenspiel mit dem Kreis erzielt werden. Zu Beginn tat man sich schwer und traute sich noch nicht richtig Richtung Tor zu ziehen. Doch die Jungs versuchten es immer wieder und erzielten auch einige Tore. Die Abwehr arbeitete gut zusammen und es wurde immer wieder gegenseitig ausgeholfen. Auch wenn ab und zu einige Angreifer durch kamen, parierte unser Torhüter paar freie Würfe. Man beendete es zufrieden mit einen unentschieden.  

Nach dem ersten Spiel folgte ein Spiel Pause. Die nächsten Gegner EK Winnenden wartete.

Im zweiten Spiel hatte man sich vorgenommen mehr Richtung Tor zu ziehen und mehr Torschützen zu bekommen. Zu Beginn waren die Jungs konzentriert und man führte schnell, die Abwehr stand wieder sehr kompakt. Gegen Ende des Spiels haben die Kräfte einiger Spieler nachgelassen, doch man konnte mit einem Tor Abstand den ersten Sieg holen.  

Wieder ein Spiel Pause und das letzte Spiel stand an. Unsere letzten Gegner waren EK Stuttgart, die bis dahin ungeschlagen am heutigen Tag waren. Das Selbstbewusstsein der GaGa Jungs war anzusehen. Es konnte direkt das erste Tor nach nur 15 Sekunden erzielt werden. In der Abwehr wurde es den Gegnern zu Beginn auch schwer gemacht, leider konnte das Niveau von den GaGa-Jungs nicht gehalten werden und man verlor am Ende 9:7.

Nichtsdestotrotz war die GaGa-Mannschaft mit der heutigen Leistung zufrieden und konnte den restlichen Sonntag genießen.  

Es bleibt bis zur Staffeleinteilung abzuwarten in welche Liga die C2 eingeteilt wird. Vielen Dank an die D-Jugendspieler Tobias und Joar für die Unterstützung  

Für die C2 spielten: Julian(im Tor), Carlo, Salah, Joar, Luca, David, Christos, Tobias, Darius und NicolasBitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!